Donnerstag, 25. August 2016
Solidaritätsanzeige

Protest gegen die Untätigkeit von EU und Türkei. Screenshot: YoutubeProtest gegen die Untätigkeit von EU und Türkei. Screenshot: YoutubeSpektakulärer Protest gegen die menschenverachtende Flüchtlingspolitik der EU: Am Freitag demonstrierten die Spieler der beiden griechischen Fußball-Zweitligisten AEL Larissa und Acharnaikos mit einem Sitzstreik gegen das anhaltende Drama in der Ägäis. Am Donnerstag waren mindestens 24 Menschen auf der Überfahrt von der Türkei nach Griechenland ertrunken, am Samstag starben Medienberichten zufolge erneut mindestens 33 Flüchtlinge.

Als der Schiedsrichter das Spiel in Larissa anpfiff, setzten sich alle 22 Spieler unmittelbar nach dem Anstoss für zwei Minuten auf den Rasen. Auch die Trainer und Ersatzspieler beteiligten sich an der Protestaktion in Erinnerung an die bereits wieder mehreren hundert Menschen, die ihre Flucht vor Krieg und Elend mit dem Leben bezahlen mussten.

Über die Stadionlautsprecher wurde durchgesagt: »Die Verwaltung von AEL, die Trainer und Spieler werden unmittelbar nach Beginn des Spieles zwei Schweigeminuten einlegen, um an die Hunderten Kinder zu erinnern, die jeden Tag in der Ägäis aufgrund der brutalen Untätigkeit der EU und der Türkei ihr Leben verlieren. Die Spieler von AEL werden dadurch protestieren, dass sie sich zwei Minuten hinsetzen, um die Behörden dazu zu bewegen, alle diejenigen zu mobilisieren, die gegenüber den abscheulichen Verbrechen in der Ägäis gefühllos geblieben sind.«

Quelle: ThePappasPost / RedGlobe