Mittwoch, 24. August 2016
Solidaritätsanzeige

WBDJ-Delegierte am Lenin-Mausoleum in Moskau. Foto: JCVWBDJ-Delegierte am Lenin-Mausoleum in Moskau. Foto: JCVDie 19. Weltfestspiele der Jugend und Studierenden finden 2017 in Russland statt. Diesen Beschluss fällte der Generalrat des Weltbundes der Demokratischen Jugend (WBDJ) am Wochenende in Moskau, wie die Kommunistische Jugend Venezuelas (JCV) heute bestätigte. WBDJ-Präsident Nicolas Papademetriou hatte zuvor gegenüber RedGlobe entsprechende Medienberichte aus Russland noch nicht bestätigen wollen und verwies auf eine Erklärung des Verbandes, die im Laufe dieser Woche veröffentlicht werden soll.

Wie die JCV nun auf Facebook schrieb, sind die 19. Weltfestspiele dem 100. Jahrestag der Oktoberrevolution sowie dem 70. Jahrestag des ersten Internationalen Jugendfestivals 1947 in Prag gewidmet. Es stelle zudem eine Reaktion auf die Verschärfung der Krise des Kapitalismus, auf die Ausweitung der Kriege überall auf der Welt sowie auf den gegenwärtigen Aufschwung des Faschismus dar.

Russische Medien hatten informiert, dass noch nicht beschlossen worden sei, in welcher Stadt das Festival stattfinden soll. Das federführende russische Institut für Jugendfragen favorisiert offenbar die Olympiastadt Sotschi.

Das erste Internationale Vorbereitungstreffen findet demnächst in Ecuador statt, wo 2013 die letzten Weltfestspiele stattgefunden haben.

Kommentare   

# weltfestspieledbergmann 2016-02-16 12:43
dürfen bei dieser veranstaltung auch homosexuelle menschen offen ihre liebe zeigen? oder müssen diese diskriminierungen bis hin hin zum verprügeltwerden erdulden, wie es in russland ja allzuoft geschieht?
Antworten
# 19. Weltfestspiele in MoskauGerald Müller 2016-02-09 11:12
Liebe Freunde,
als Teilnehmer der 10. Weltfestspiele in Berlin gratuliere ich Euch für diese tolle Entscheidung.Der Ort 2017 könnte kein besserer sein.(100. Jahrestag der Oktoberrevolution)

RotFront
Gerald Müller
DKP Thüringen
Antworten
# Weltfestpiele der Jugend und Studenten in MoskauUwe Scheer 2016-02-09 09:19
WER WEISS WAS SICH DIE ANTIKOMMUNISTISCHEN PROPAGANDISTEN WIEDER EINFALLEN LASSEN UND MILLIONEN DOLLAR UND EURO AUSGEBEN UM DIE ANGEKÜNDIGTEN SPIELE IN MOSKAU AUSFALLEN ZU LASSEN ODER NUR ZU STÖREN1

Wir im Westen haben da so unsere Erfahrungen! Ich denke nur Helsinki, Wien und anderen Orten wo die Störer auftauchten! Uwe aus Hamburg,9.2.2016
Antworten