20 | 06 | 2019
Nach einer Absetzung mehrerer Offiziere durch den mauretanischen Präsidenten Sidi Mohamed Ould Cheikh Abdallahi haben sich die Streitkräfte des nordafrikanischen Landes erhoben und einen Staatsstreich durchgeführt. Wie der arabische Nachrichtensender Al-Jazeera meldet, soll der gestürzte Präsident gefangengenommen worden sein, das Gebäude des staatlichen Fernsehens ist von Soldaten umstellt, die Medien des Landes haben den Betrieb eingestellt. Der Sprecher der gestürzten Regierung, Abdullah Mamadouba, bestätigte gegenüber Al-Jazeera: "In Mauretanien findet ein Staatsstreich statt, der von Rebellen organisiert wurde, die vom Präsidenten am Mittwochmorgen abgesetzt worden sind. Das ist ein Putsch gegen die verfassungsmäßige Ordnung Mauretaniens."

Einige Stunden zuvor hatte der mauretanische Rundfunk gemeldet, der Präsident habe den Chef der Präsidentengarde, General Mohammad al-Abdul Aziz, und Stabschef General Mohammad al-Ghazwani abgesetzt. Die Putschisten ihrerseits veröffentlichten die Erklärung eines neuen "Mauretanischen Staatsrates" unter dem Vorsitz Abdul Aziz', wonach die Absetzungen rückgängig gemacht würden.

Al Jazeera-Korrespondent Mohamed Vall berichtet gegenüber dem Sender, die politische Krise in dem Land habe sich in den vergangenen drei Monate verschärft. Präsident Abdallahi habe nach seiner Wahl im vergangenen Jahr eine zivile Regierung etabliert, die von den Mauretaniern mit der Hoffnung begrüßt worden war, dass damit eine 23-jährige Diktatur zu Ende gehe. Zugleich hätten Skeptiker schon damals gewarnt, dass sich das Militär wohl kaum so einfach von der Macht verdrängen lassen werde.

Quelle: Al Jazeera / RedGlobe
Real time web analytics, Heat map tracking
Solidaritätsanzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.