Die Welt in Schach halten – Das Leben des Wiglaf Droste

junge Welt, 7. Juli 2024:

Als Wiglaf Droste 2019 starb, endete auch für junge Welt eine Ära: Seit Mitte der 90er Jahre war er einer ihrer wichtigsten Autoren gewesen, ab 2010 sogar ihr Hausdichter mit einer täglichen Kolumne – immer im Kampf gegen die Idiotie des Daseins. 21 Jahre lang war Christof Meueler Wiglafs zuständiger Redakteur im jW-Feuilleton. Nun hat er die erste Biografie Drostes verfasst. In ihr beschreibt er dessen langen Weg vom Schülerzeitungsschreiber und Nachwuchsrocksänger in Bielefeld zu einem der gefürchtetsten Polemiker deutscher Sprache, die großen Erfolge und Skandale, aber auch den Kampf mit der Sucht und den frühen Tod. Im Gespräch in der jW-Maigalerie am 27. Juni mit jW-Feuilleton-Ressortleiter Peter Merg stand vor allem der politische Droste im Mittelpunkt.

Zur Veranstaltungsbesprechung von Norman Philippen:
https://www.jungewelt.de/artikel/478386.literatur-sie-stellen-keine-dichter-wie-droste-heut-mehr-her.html

#droste #berlin #literatur #kultur #jungewelt

Auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=umrnREi3qpE

/
2 Aufrufe