Seien Sie live dabei, wenn die Berliner Behörden am Freitag, den 15. Oktober, die geplante Räumung des besetzten Wohnwagenlagers im legendären Wohnprojekt „Kopi“ durchführen.
Das Kopi in der Kopenicker Straße 137 im Stadtzentrum ist eines der letzten verbliebenen symbolträchtigen Projekte der linksradikalen Szene Berlins. Das Gebäude auf dem Mauerstreifen in Ost-Berlin wurde 1990 besetzt und ein Jahr später als autonomes Wohnprojekt legalisiert. Im Juni ordnete das Berliner Landgericht die Räumung des Wohnwagenlagers an. Das Gebäude selbst ist von der Räumung nicht betroffen.
Posted on 15. Oktober 2021 by admin
352 views