Die sogenannte „systemrelevante“ Arbeit wird zu einem hohen Anteil von Frauen, oftmals geringer bezahlt, unter prekären Bedingungen geleistet. Die vorgetragene „Vier-in-Einem-Perspektive“ nimmt die geschlechtlichen und von Rassismus durchzogenen Arbeitsteilungen in den Blick und bietet Lösungen an.

Melanie Stitz hielt den Vortrag beim 27. isw-forum ” Die gespaltene Republik. Die soziale Teilung der Gesellschaft in Arm und Reich” im Eine-Welt-Haus in München.

Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=Lxsp5SNc8ms

Posted on October 10, 2021
0 views