Die Lesung vom „Verhör von Havanna“ schildert Verhörszenen mit KontrarevolutionärInnen nach der Invasion in der Schweinebucht von Kuba im Jahr 1961. Das Ziel der durch die CIA organisierten Invasion war es, die Revolutionsregierung unter Fidel Castro zu stürzen. Gelesen werden historisch nachgestellte Texte in gekürzter Form aus dem Originalbuch von Hans Magnus Enzensberger.
Musikalisch begleitet wird das Programm von Betty Rossa & Kapelle Gigs!
Die Österreichisch-Kubanische Gesellschaft (ÖKG) ist eine Solidaritätsgemeinschaft für das revolutionäre Kuba. Sie wurde im Jahr 1969 gegründet und organisiert seither Informationsveranstaltungen, Vernetzungstreffen, Reisen und Austausch zwischen Österreich und Kuba.
Posted on 26. Februar 2021 by admin
6 views