Stoppt den Krieg im Donbass!

Vor sechs Jahren, am 14. April 2014, hat das durch einen Staatsstreich mit Unterstützung der NATO und der EU an die Macht gekommene profaschistische ukrainische Regime einen Krieg gegen den Donbass begonnen, wo sich die Menschen gegen Nationalismus und Faschismus aufgestanden sind und in Referenden mit großer Mehrheit ihre Selbstbestimmung beschlossen haben. Seitdem werden die Volksrepubliken des Donbass täglich von ukrainischen Truppen beschossen, mehr als 10.000 Menschen wurden getötet, mehr als 40.000 Häuser und soziale Einrichtungen, Schulen und Krankenhäusern wurden zerstört. Auch heute sterben Menschen durch ukrainische Angriffe. Der Tag für Tag mit politischer und finanzieller Unterstützung auch der Bundesregierung weitergeführte Krieg und die Wirtschaftsblockade von Seiten der Ukraine behindern den Wiederaufbau.

Aktive aus der Solidaritätsbewegung mit dem Donbass haben zum 6. Jahrestags des Beginns des Kriegs der Ukraine gegen den Donbass eine Solidaritätsaktion im Internet gestartet, da Aktionen auf der Straße wegen der Maßnahmen gegen die Corona-Epidemie nur eingeschränkt möglich sind. Seit dem 11. April gibt es bereits hunderte von Teilnehmern der Aktion, vor allem auf Facebook. Ein Facebook-Link mit dem Text in mehreren Sprachen, um sich zu beteiligen, finden Sie hier.

Deshalb schließen wird uns dem Aufruf der Kommunistischen Partei der Donezker Volksrepublik an, am 14. April überall in der Welt Aktionen zu machen und ein Ende des Kriegs zu fordern.

Da dies zur Zeit auf der Straße nicht möglich ist, verbreitet diesen Text soweit es geht im Internet.

Wir fordern von der Regierung in Kiew eine sofortige Beendigung der Kriegshandlungen im Donbass und Verhandlungen mit der Donezker und Lugansker Volksrepublik über gegenseitige Beziehungen auf friedlicher und gleichberechtigter Grundlage!

Wir fordern von der Bundesregierung und der EU die Finanzierung der Militärausgaben und die Lieferung von Waffen sowie jegliche politische Unterstützung für das verbrecherische Kiewer Regime zu stoppen!

Die Kriegsverbrecher der Ukraine müssen strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden!

Quelle:

blog.unsere-zeit.de