1. Mai 2020 in FrankfurtDie weltweite Corona-Pandemie ist verbunden mit harten Einschnitten in fast allen Lebensbereichen: Während die Arbeiter in Pflegeberufen, Supermärkten und vielen anderen Bereichen ihre Gesundheit aufs Spiel setzen, um systemrelevante Leistungen zu erbringen, werden hart erkämpfte Arbeitsrechte, wie der 8-Stunden-Tag, von den Herrschenden immer weiter ausgehöhlt.

Mit unserer Gesundheit wird Profit gemacht.

Trotz Verdienstausfall und Kurzarbeitergeld müssen wir weiter Miete zahlen.

In Griechenland werden Geflüchtete alleine gelassen, während 40.000 rumänische Erntehelfer ausgenutzt werden, um deutschen Agrarkonzernen Profite zu sichern.

Und genau deswegen sagen wir: Schluss damit! Wir zahlen nicht für eure Krise! Make the rich pay!

1. Mai 2020
Paulsplatz, Frankfurt am Main
14:00 Uhr - 15:00 Uhr

Die Kundgebung wird im Rahmen des Infektionsschutzes stattfinden. Der Schutz vor Corona hat die höchste Priorität für uns. Es gilt ein Sicherheitsabstand der Teilnehmer von 2 Metern, sowie das Vermummungsgebot (Mund-Nasen-Schutz). Wir rufen alle solidarischen Menschen, die nicht an der Kundgebung teilnehmen können oder möchten, dazu auf, sich mit Transparenten, Schildern oder online am 1. Mai zu beteiligen.

Wenn ihr an der Kundgebung teilnehmen wollt, schreibt uns: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder bei Facebook!

Real time web analytics, Heat map tracking
Statistics

Today: 10946

Yesterday: 21739

Since 01/06/2005: 67826095

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.