29 | 03 | 2020

Seit Juni 2019 versucht der Betriebsrat von Paypal zusammen mit der Gewerkschaft ver.di zu verhindern, dass es zu Massenentlassungen in dem Unternehmen am Standort Berlin kommt: die Belegschaft soll von 354 auf 50 reduziert werden, erklärte damals das Unternehmen. Bislang wollte das Unternehmen nicht erläutern, warum es zu der geplanten Teilbetriebsschließung kommen soll. 

„Allein die Tatsache, dass die Unternehmensleitung bis heute die Belegschaft im Unklaren lässt, zeigt die Ignoranz für die sozialen Auswirkungen dieser drastischen Maßnahme“, so Mike Döding, Leiter des Fachbereichs Finanzdienstleistungen bei ver.di, Landesbezirk Berlin-Brandenburg. 

Um auf die Problematik aufmerksam zu machen, wird morgen, Mittwoch, den...

Im Tarifbereich des privaten Omnibusgewerbes Schleswig-Holstein (OVN) finden seit Dienstag (25.02.2020) Warnstreiks in Schleswig-Holstein statt. Die Warnstreiks werden bis einschließlich Freitag (28.02.2020) andauern.

„Im Rahmen dieser Warnstreiks werden Beschäftigte der Busunternehmen aus ganz Schleswig-Holstein morgen (Mittwoch, den 26.02.2020) nach Kiel zu einer Demonstration kommen“, so...

Wie die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di Nord) mitteilt, hat die Tarifkommission das Mitgliedervotum ausgewertet. Die Mitglieder haben mit überwältigender Mehrheit das Angebot des kommunalen Arbeitgeberverbandes Schleswig-Holstein (KAV-SH) abgelehnt.

„Die Tarifkommission hat das Mitgliedervotum vorliegen und ist diesem Votum in ihrem Beschluss gefolgt“, so Karl-Heinz Pliete, ver.di...

Wie die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di Nord) mitteilt, hat der KAV-MV mit Schreiben vom 20.02.2020 ein neues Angebot angekündigt und einen Verhandlungstermin angeboten. Allerdings wurden sowohl das Angebot als auch der Verhandlungstermin an die Bedingung geknüpft, das ver.di bis dahin auf weitere Streiks verzichtet. Dazu wurde mit gleichem Datum eine nahezu gleichlautende...

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ruft die Beschäftigte der AOK in Hamburg am Dienstag den 25. Februar zu einem ganztägigen Warnstreik auf. Damit wollen die Beschäftigten ihren Forderungen in der laufenden Tarifrunde Nachdruck verleihen.

ver.di fordert für die Beschäftigten und Auszubildenden, die unter den Tarifvertrag mit der AOK fallen, unter anderem eine Erhöhung der Gehälter...

Ver.di betrachtet mit großer Sorge die aktuelle Lage bei der Wäscherei Elis in Neustadt an der Orla, die als Dienstleister für mehrere Krankenhäuser in Sachsen und Thüringen tätig ist.

Die Beschäftigten befinden sich seit längerer Zeit in einer Tarifauseinandersetzung, unterstützt von der Industriegewerkschaft Metall. Offensichtlich kommt es nun zu ersten Produktionsverlagerungen und...

In der gestrigen Berlinale-Pressekonferenz versuchte das Jury Mitglied Jeremy Irons nach deutlicher öffentlicher Kritik klarzustellen, dass er Frauenrechte und die Rechte von Homosexuellen unterstützt. Es fielen keine Worte der Bitte um Entschuldigung, sondern eine Klarstellung von Seiten Irons und eine indirekte Aufforderung, es nun dabei zu belassen. Wir, als in ver.di organisierte...

Den Militarismus, Faschismus und Gewalt an Rhein und Ruhr stoppen

„Faschismus an der Macht darf nie mehr eine Option sein“ – das ist die Losung, unter der die Landesdelegiertenkonferenz der VVN-BdA, der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten am 29. Februar in Oberhausen tagen wird. Über 100 Delegierte aus 25 Städten Nordrhein-Westfalens werden...

„Wir dürfen nicht zulassen, dass Neurechte und Neonazis sich die Straße nehmen. Nicht in Erfurt, nicht in Dresden, nirgendwo!“

Diese Grußworte von Esther Bejarano hörten am Samstagmittag 15. 02. zu Beginn der #nichtmituns-Kundgebung viele tausend Demonstrierende auf dem Erfurter Domplatz. Und auch die Teilnehmer/innen der gleichzeitig in Hamburg stattfindenden Landesdelegiertenkonferenz der...

Jörg Hofmann: „Wir sind tief erschüttert über die rassistisch motivierten Morde in Hanau. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen. Hass, verbale Vernichtung und Ausgrenzung von Mitbürgerinnen und Mitbürgern greifen um sich – nicht nur in den sozialen Netzwerken, sondern auch in unseren Parlamenten. Unsere Alternative zu Hass und Hetze heißt Respekt und Solidarität. Wer erlebt...

Zum Terroranschlag in Hanau erklärte Patrik Köbele, Vorsitzender der DKP:

„Ich empfinde Trauer und Wut. Trauer um die Opfer, Trauer mit ihren Angehörigen und Freunden. Ich empfinde aber auch Wut und ich gebe zu, dass sich diese Wut nicht nur gegen den Täter richtet. Meine Wut richtet sich auch gegen viele, die jetzt plötzlich betroffen von der Gefahr von Rechts reden.

Jahrzehntelang, haben...

Real time web analytics, Heat map tracking
Solidaritätsanzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.