Nicolás Maduro. Foto: AVNVenezuelas Präsident Nicolás Maduro hat die Ausweisung von drei Konsularbeamten der US-Botschaft in Caracas wegen ihrer Verwicklung in die Ausschreitungen der vergangenen Tage angeordnet. Das teilte er am Sonntagabend (Ortszeit) in einer über alle Rundfunk- und Fernsehsender des südamerikanischen Landes ausgestrahlten Ansprache mit. Er habe Außenminister Elías Jaua angewiesen, die drei Funktionäre zu unerwünschten Personen zu erklären. Nähere Angaben zur Identität der betroffenen Beamten machte er nicht.

 

»Seit zwei Monaten sehen wir sie bei Treffen in den Universitäten. Ihr Vorwand ist, Visa anbieten zu wollen. Sollen sie doch in Washington konspirieren und Venezuela in Ruhe lassen«, erklärte Maduro. Zugleich wies er jüngste Äußerungen von US-Außenminister John Kerry über die Lage in Venezuela als »Frechheit« zurück. Zugleich kritisierte er, ein Beamter des State Department, Alex Lee, habe Venezuelas UN-Botschafter Roy Chaderton aufgefordert, Caracas müsse die juristische Verfolgung des Oppositionspolitikers Leopoldo López einstellen, sonst könne dies »international negative Konsequenzen« für Venezuela bedeuten. Die venezolanische Justiz hatte gegen López wegen dessen Verwicklung in die gewaltsam endende Demonstration vom vergangenen Mittwoch Haftbefehl erlassen. Der Politiker ist untergetaucht.

»Solche Forderungen sind unakzeptabel. Ich habe Chaderton angewiesen, diplomatisch zu antworten«, erklärte Maduro, ohne weiter auf Einzelheiten einzugehen. »In Venezuela sind wir bereit, bei der Verteidigung der Demokratie bis zur letzten Konsequenz zu gehen. Ich nehme von niemandem auf der Welt Befehle entgegen.«

Schon im vergangenen Oktober hatte die venezolanische Regierung die Geschäftsträgerin der US-Botschaft in Caracas, Kelly Keiderling, sowie zwei weitere Funktionäre des Landes verwiesen. Und im letzten März waren zwei Militärattachés der diplomatischen Vertretung ebenfalls nach Hause geschickt worden, weil sie in subversive Pläne zum Sturz der Regierung verwickelt gewesen sein sollen. Washington seinerseits reagierte auf diese Maßnahmen jeweils mit der Ausweisung venezolanischer Diplomaten.