Montag, 11. Dezember 2017
Solidaritätsanzeige

Screenshot: TVEBei den Parlamentswahlen in Spanien hat die postfranquistische »Volkspartei« (PP) ihre bisherige absolute Mehrheit im Kongress klar verloren. Nach einer Nachwahlbefragung des spanischen Fernsehens TVE stürzte die Partei von Ministerpräsident Mariano Rajoy von 44,63 Prozent vor vier Jahren auf 26,8 Prozent ab. Mit 114 bis 118 Sitzen bleibt sie zwar stärkste Kraft, hat aber künftig keine Mehrheit mehr. Auch für eine Koalition mit den liberalen »Ciudadanos« reicht es nicht. Die von den Medien hochgeschriebene Partei erreichte 15,5 Prozent, was 47 bis 50 Mandaten entspricht. Damit liegen die »Bürger« nur auf dem vierten Platz. Nach Stimmen den zweiten Platz hat die neue Linkspartei Podemos erreichen können. 21,7 Prozent der Stimmen bedeuten für sie 76 bis 80 Sitze. Obwohl sie mit 20,5 Prozent weniger Stimmen erhalten haben, liegen die Sozialdemokraten der PSOE mit 81 bis 85 Sitzen vor Podemos. Die Vereinigte Linke (IU) kam auf 6,92 Prozent, was drei bis vier Mandaten entspricht. Allerdings gab es in einigen Regionen Bündnisse, an denen Podemos und IU beteiligt waren. Deren Ergebnisse sind in der Prognose beim Ergebnis von Podemos eingeflossen.

  Partido Popular PSOE Ciudadanos Podemos Unidad Popular - Izquierda Unida PCPE
  28,72% 22,01% 13,93% 20,66% 3,67% 0,12%
  123 Sitze 90 Sitze 40 Sitze 69 Sitze 2 Sitze 0 Sitze
2011:  44,63% 28,76% - - 6,92% (IU) 0,11%

 

Ein solches Bündnis von Podemos und IU kandidierte in Katalonien unter dem Namen En Comú Podem (Gemeinsam können wir) und wurde stärkste Kraft. 12 bis 13 Parlamentarier schickt die Allianz in den Kongress. Auf dem zweiten Platz folgt die Republikanische Linke Kataloniens (ERC), die neun bis elf Mandaten gewinnen kann. Jeweils sieben oder acht Abgeordnete entsenden die sozialdemokratische PSC und die Ciutadans. Democràcia i Llibertat, die Bündnisliste um die Partei von Ministerpräsident Artur Mas, wurde mit sechs bis sieben Abgeordneten nur fünfte Kraft. Die PP entsendet fünf oder sechs Parlamentarier nach Madrid.

Erste offizielle Teilergebnisse werden für 22.30 Uhr erwartet.

  Partido Popular PSOE Ciudadanos Podemos Unidad Popular - Izquierda Unida PCPE
  28,72% 22,01% 13,93% 20,66% 3,67% 0,12%
  123 Seats 90 seats 40 seats 69 seats 2 seats 0 seats
2011:  44,63% 28,76% - - 6,92% (IU) 0,11%
Real time web analytics, Heat map tracking
Ähnliche Beiträge

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.