24 | 05 | 2019

Evo Morales und Joseph Alois RatzingerBoliviens Präsident Evo Morales ist heute in Rom von Papst Benedikt XVI., eigentlich Joseph Alois Ratzinger, zu einer 25 Minuten dauernden Audienz empfangen worden. Während des Gesprächs überreichte Morales dem Kirchenmann einen persönlichen Brief, in dem er ihn auffordert, das Zölibat abzuschaffen und die Strukturen der Katholischen Kirche zu demokratisieren. »Die Kirche darf nicht einen fundamentalen Teil unserer menschlichen Natur leugnen und sollte das Zölibat abschaffen. Dann gäbe es auch weniger Töchter und Söhne, die von ihren Eltern nicht anerkannt werden«, schrieb Morales in dem Brief.

Gegen NazisGegen NazisAuch ein Jahr nach seiner Holocaust-Leugnung hält der britische Bischof Richard Williamson an seinen antisemitischen Thesen fest. Wie das Nachrichtenmagazin »Der Spiegel« berichtet, gehe aus internen E-Mails der erzkonservativen Piusbruderschaft hervor, dass Williamson »die sechs Millionen Vergasten« für »eine Riesenlüge« hält. Auf dieser »Tatsache« sei »eine ganz neue Weltordnung aufgebaut worden«. Die Juden seien »dank der KZs Ersatzerlöser geworden«. Williamson behaupte zudem, dass »1,3 Millionen Deportierte« aus den Lagern Treblinka, Majdanek, Belzec und Sobibór keineswegs vergast, sondern in den von Deutschland besetzten Teil der Sowjetunion verbracht worden seien.

Real time web analytics, Heat map tracking
Solidaritätsanzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.