Donnerstag, 23. November 2017
Solidaritätsanzeige

Fernando González telefoniert mit Oscar López Rivera. Foto: Jorge Luis González / GranmaFernando González telefoniert mit Oscar López Rivera. Foto: Jorge Luis González / GranmaOscar López Rivera kann wieder das Meer aus der Nähe sehen, so wie er es sich viele Jahre lang gewünscht hat. Er kann sich ans Ufer setzen, Bohnen essen und an das unabhängige Puerto Rico denken, von dem er träumt. Und im November wird er nach Havanna kommen, von wo aus er das selbe karibische Meer sehen kann, aber in einer Dimension der Freiheit. Das kündigte am Mittwoch der Präsident des Kubanischen Instituts für Völkerfreundschaft (ICAP) Fernando González bekannt. Er hatte selbst mehr als anderthalb Jahrzehnte in den USA im Gefängnis gesessen, weil er zusammen mit seinen Genossen Kuba gegen antikommunistische Terrorgruppen verteidigt hatte.

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.