Samstag, 16. Dezember 2017
Solidaritätsanzeige

Kommunistische Partei VenezuelasKommunistische Partei VenezuelasWir dokumentieren nachstehend in eigener Übersetzung eine Erklärung des Politbüros der Kommunistischen Partei Venezuelas (PCV):

Angesichts der zahlreichen Formen von Interventionen und Einmischung, zu denen der US-amerikanisch-europäische Imperialismus gegen die Völker und Regierungen greift, die eine unabhängige und souveräne Entwicklung verteidigen, erklärte das Politbüro der Kommunistischen Partei Venezuelas (PCV), dass dies Teil eines Streits zwischen den Kapitalisten um eine »Neuaufteilung der Welt« und um die Durchführung einer Strategie darstellt, deren Ziel die Bewahrung und Ausweitung ihrer weltweiten Dominanz ist und durch die die Rekolonialisierungspolitik verschärft wird.

Das Politbüro der PCV erklärte, dass die zynische Anerkennung durch den US-Präsidenten Barack Obama, wonach sie vielfach Regierungen, die ihre Anordnungen nicht befolgt haben, »den Arm umgedreht« hätten – womit er seinen Charakter als imperialistisches Instrument der transnationalen Konzerne des nordamerikanischen militärisch-industriellen-finanziellen Komplexes belegt hat – eine deutliche internationale Drohung ist, die sich insbesondere gegen das Volk und die Regierung Venezuelas richtet.

Dies ist eine historische Wahrheit, ein unwiderlegbarer Beweis, dem 200 Jahre aggressiven und kriegerischen Verhaltens der US-Regierung gegenüber der nationalen Souveränität und dem Selbstbestimmungsrecht der Völker vorhergegangen sind. Deshalb klagt die PCV diese imperialistische Politik an und verurteilt sie. Sie ruft alle wirklich demokratischen, patriotischen, fortschrittlichen, revolutionären und Volkskräfte auf, öffentlich Stellung zu beziehen.

Für die PCV ist klar, dass sich der Versuch, Venezuela »den Arm umzudrehen«, in einem vielschichtigen Plan zur reaktionären Offensive zugunsten der imperialistischen Herrschaftsinteressen und zur Unterstützung der heimatlosen Oligarchie und der neofaschistischen venezolanischen Rechten ausdrückt, deren Ziel die von Nicolás Maduro geführte bolivarische Regierung zu stürzen sowie die einer tiefgreifenden Veränderung der venezolanischen Gesellschaft verpflichteten revolutionären und Volkskräfte, die für die Öffnung der Perspektiven einer sozialistischen Zukunft eintreten, politisch und physisch zu liquidieren.

Die PCV hat wiederholt angeprangert, dass es eine politische, ökonomische und Medienoffensive der weltweiten Ultrarechten gibt, die alle Instrumente des Imperialismus nutzt: umfassende Sabotage der Ökonomie, Provokationen, Versuche der Diskreditierung der Kader, Ermordung von Aktivisten und Führungspersönlichkeiten des Prozesses sowie der kürzlich aufgedeckte Staatsstreich und Mordversuch gegen den Präsidenten Nicolás Maduro.

Die PCV hat ihre unerschütterliche Solidarität und feste Unterstützung für Präsident Maduro und die bolivarische Regierung erklärt und bekräftigt, dass es angesichts der gegenwärtigen Verschärfung der Klassenwidersprüche und der Vertiefung der Konfrontation zwischen der Nation und dem Imperialismus unverzichtbar ist, die Einheit der Patrioten, der Arbeiter und Volksmassen, der Revolutionäre sowie des Militärs und der Zivilbevölkerung zu stärken. Deren Ziele sollten sich auf die baldige Durchführung des Nationalkongresses des Patriotischen Rates politischer Parteien des Großen Patriotischen Pols »Simón Bolívar« konzentrieren.

Deshalb bekräftigt die PCV ihre Kampflosungen:

Keinen weiteren Dollar der Bourgeoisie!
Gegen die Warenverknappung – Volkskomitees für die Versorgung!
Gefängnis für die Korrupten, Unterschlager, Spekulanten und Mafiosi, wo auch immer sie sich aufhalten!

Pressebüro des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Venezuelas
Caracas, 18. Februar 2015

Quelle: Tribuna Popular / Übersetzung: RedGlobe

Real time web analytics, Heat map tracking
Ähnliche Beiträge

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.