Freitag, 18. Januar 2019
Solidaritätsanzeige

Am heu­ti­gen Diens­tag ist der mitt­ler­wei­le 20. Sam­mel­ab­schie­be­flie­ger in Kabul gelan­det. Trotz kata­stro­pha­ler Sicher­heits­la­ge im Land for­ciert die Bun­des­re­gie­run­gen wei­ter Abschie­bun­gen in das Kriegs­ge­biet und nimmt Gefahr für Leib und Leben der Abge­scho­be­nen in Kauf.

Von Frie­den und Sta­bi­li­tät ist Afgha­ni­stan mei­len­weit ent­fernt. Der aktu­el­le UNO­CHA-Bericht für Afgha­ni­stan beschreibt die Sicher­heits­la­ge im Land als »chao­tisch und unvor­her­seh­bar«. Allein am Mon­tag sind bei meh­re­ren Vor­fäl­len in zwei afgha­ni­schen Pro­vin­zen min­des­tens 27 Men­schen ums Leben gekom­men.

2018 war ein wei­te­res töd­li­ches Jahr für die Zivil­be­völ­ke­rung in Afgha­ni­stan: Zwi­schen Janu­ar und Sep­tem­ber wur­den den Ver­ein­ten Natio­nen zufol­ge 2.798 Zivi­lis­ten getö­tet und 5.225 ver­letzt. Bis Jah­res­en­de dürf­te die Zahl der Opfer vor allem nach den zahl­rei­chen Anschlä­gen rund um die Prä­si­dent­schafts­wah­len wei­ter gestie­gen sein.

Die Tali­ban sind seit Jah­ren auf dem Vor­marsch, aber auch der IS und loka­le War­lords mischen um die Vor­herr­schaft in den Pro­vin­zen mit. Schon jetzt haben die afgha­ni­schen Trup­pen weni­ger als die Hälf­te des Lan­des unter ihrer Kon­trol­le, wei­te­re 30 Pro­zent sind hart umkämpft. Zu befürch­ten ist, dass das Land nach der Ankün­di­gung Trumps, die Hälf­te der US-Trup­pen aus Afgha­ni­stan abzu­zie­hen, noch wei­ter im Cha­os ver­sinkt.

Schon jetzt ist die Ver­sor­gungs­la­ge für die Bevöl­ke­rung dra­ma­tisch: Laut UNOCHA hat sich die Zahl der akut von huma­ni­tä­rer Hil­fe Abhän­gi­gen seit letz­tem Jahr von 3.3 Mil­lio­nen auf 6.3 Mil­lio­nen fast ver­dop­pelt.

PRO ASYL for­dert erneut einen Abschie­be­stopp nach Afgha­ni­stan.

Quelle:

Pro Asyl

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.