10 | 04 | 2020

Seit 89 Stunden ignoriert die Regierung das Verfassungsgericht: ERT am Freitag mittagDer griechische Ministerpräsident Antonis Samaras kann zunächst weiterregieren, verfügt künftig aber nur noch über eine knappe Mehrheit im Parlament. Am Freitag erklärte sein Koalitionspartner »Demokratische Linke« (DIMAR) den Austritt aus der Koalition. Die sozialdemokratische PASOK will Samaras' konservativer ND allerdings weiter die Stange halten. Beide Parteien verfügen dann noch über 153 der 300 Mandate in der Legislative. Offenbar wollen die 14 DIMAR-Abgeordneten sich künftig bei Abstimmungen der Stimme enthalten.

 

Samaras zeigte sich entschlossen, an der Regierung zu bleiben. Auch PASOK-Chef Evangelos Venizelos erklärte: »Das letzte, was das Land jetzt braucht, sind Wahlen«. Gemeint haben könnte er damit allerdings vor allem seine Partei, denn bei vorgezogenen Wahlen müsste sie befürchten, noch weiter abzurutschen. Jüngste Meinungsumfragen sehen ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen ND und der Linkspartei SYRIZA um den ersten Platz voraus, beide bleiben allerdings unter 30 Prozent. Die Neonazis der »Goldenen Morgendämmerung« könnten bei vorgezogenen Wahlen drittstärkste Kraft werden. Das Institut Kapa Research sieht die Faschisten etwa bei 9,5 Prozent und damit vor der PASOK, die auf 6,3 Prozent käme. Die Kommunistische Partei Griechenlands (KKE) würde sich dieser Studie zufolge bei 5,1 Prozent stabilisieren, die »Unabhängigen Griechen« kämen auf 4,4 Prozent und die DIMAR auf 3,9 Prozent.

Die Regierungskrise in Athen wurde in der vergangenen Woche durch die eigenmächtige Abschaltung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ERT durch Samaras ausgelöst. Ein Urteil des Obersten Gerichtshofes, das am Montag die sofortige Wiederinbetriebnahme des Kanals verlangte, wird von der Regierung noch immer ignoriert. Die Beschäftigten von ERT halten unterdessen weiter das Rundfunkgebäude besetzt und produzieren weiter Nachrichtensendungen, die von zahlreichen Internetportalen übertragen werden. Links oben haben läuft die Zeit, die bereits seit dem Urteil des Obersten Gerichtshofs vergangen ist, ohne dass die Regierung dieses umsetzt.

Die bayerische Staatsregierung, die DGB-Gewerkschaften und die Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (vbw) wollen gemeinsam Lösungen suchen, um auch den Beschäftigten Sicherheit in der Corona-Krise zu geben. In einer gemeinsamen Erklärung heißt es: „Rettungsschirme für Unternehmen und für Beschäfti...

Insolventes Klinikum Peine als Lackmustest: ver.di fordert wieder mehr Verantwortung für öffentliche Hand – Kein vollausgestattetes Krankenhaus sterben lassen! Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat ihre Erwartung erneuert, dass mit dem Klinikum Peine mitten in der Corona-Krise kein ...

Das Gesundheitspersonal muss auf sich aufpassen

Den nachstehenden Beitrag haben wir aus der deutschsprachigen Online-Ausgabe der kubanischen Tageszeitung Granma übernommen. Eine der Nachrichten im Zusammenhang mit der Covid-19, die neben den Todesfällen viele nicht hören wollen, ist die Ansteckung von Gesundheitspersonal, unabhängig von den Ursa...

Verantwortungslosigkeit gefährdet Menschenleben

Den nachstehenden Beitrag haben wir aus der deutschsprachigen Online-Ausgabe der kubanischen Tageszeitung Granma übernommen. Auf eine Abschiedsfeier in der etwas mehr als 200 Einwohner zählenden Ortschaft Limpios Grandes der Gemeinde Florencia in der Provinz Ciego de Ávila ahnte ein Reisender aus d...

Demokratisch durch die Pandemie!

Die Corona-Pandemie stellt die Welt plötzlich vor tödliche Gefahren. Das Virus interessiert sich dabei nicht für Politik. Politisch sind allerdings die Reaktionen der Regierungen und Parteien. Zahlreiche Einschränkungen der bürgerlichen Freiheiten wurden innerhalb kurzer Zeit weltweit eingeführt. Di...

Interview mit Magna-Betriebsrätin Hilde Tragler Hilde Tragler ist eine der fünf BetriebsrätInnen des Gewerkschaftlichen Linksblocks im Grazer Magna-Werk. Das ehemalige Puchwerk ist das einzige des Konzerns, in dem ganze Autos gefertigt werden. Wir haben mit Hilde Tragler über die Situation im größt...

Die FIR erinnert in diesen Tagen an die Selbstbefreiung des KZ Buchenwalds durch den Häftlingswiderstand am 11. April 1945. Dieses Ereignis ist symbolisch für den Erfolg des gemeinsamen antifaschistischen Handelns. Bereits im Jahre 1943 beauftragte das illegale Internationale Lagerkomitee (ILK) der...

An Karfreitag nach Jagel

An Karfreitag (10. April) lädt die “Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen“ (DFG-VK) ab 12.30 Uhr zum Ostermarsch gegen den Tornadostandort Jagel ein. Vom zuständigen Ordnungsamtes heißt es dazu: “Das Vermummen der Teilnehmer in Form von Tüchern, Schals oder Atemschutzm...

GEW: Corona-Krise als Chance nutzen

Bildungsgewerkschaft: Lehrkräfte, Lernende und Einrichtungen in der öffentlich finanzierten Weiterbildung schützen und besser ausstatten! Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) mahnt Bund und Länder, die öffentlich finanzierte Weiterbildung in der Corona-Krise zu stabilisieren. Hierzu ge...

Real time web analytics, Heat map tracking
Solidaritätsanzeige
Tertulia con Luis Castro: Orlenys OV
DKP zum Ostermarsch 2020
Am 1. Mai #SolidarischNichtAlleine!
Tutorial | Cómo hacer un tapabocas paso a pas...
Residente - Latinoamérica (Edición Cuarentena...
Brigada médica cubana hacia Andorra tras brev...

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.