Sonntag, 16. Dezember 2018
Solidaritätsanzeige

Gegen Nazis in MiningGegen Nazis in MiningDie Kommunistische Partei Österreichs (KPÖ) sieht »dringenden Handlungsbedarf der Behörden« im Zusammenhang mit einem Black-Metal-Konzerts auf der Burg Frauenstein in der Gemeinde Mining (Bezirk Braunau), das für den 17./18. August 2012 geplant ist. KPÖ-Landessprecher Leo Furtlehner fordert »Verfassungsschutz, Bezirkshauptmannschaft und Bürgermeister« mit Verweis auf einschlägige ähnliche Veranstaltungen in den letzten Jahren auf, diese Veranstaltung zu untersagen, um zu verhindern, dass ein solches Konzert zum Treffpunkt von rechtsextremen Kräften wird.



Bereits 2009 war in Mining ein Black-Metal-Konzert unter dem Motto »Rape for Satan« (Vergewaltigen für Satan) mit den einschlägig bekannten Bands »Silva Nigra«, »Flammensturm« und »Selbstentleibung« geplant, das jedoch nach einer antifaschistischen Intervention kurzfristig von Bürgermeister Günter Hasiweder (ÖVP) erhindert wurde. Nun haben die die Organisatoren neuerlich ein solches Konzert mit den Gruppen »Selbstentleibung«, »Eternity«, »Moredhel«, »Nargaroth« und weiteren Bands aus der Szene auf Burg Frauenstein angekündigt. Alle diese Gruppen sind durch widerwärtige Texte bekannt, wie etwa auf der Website http://fightfascism.wordpress.com/ dokumentiert wird.

»Wenn bei solchen Veranstaltungen Gruppen mit erwiesener Nähe zum Rechtsextremismus auftreten, die aus ihrer menschenverachtenden Ideologie kein Hehl machen, einen extremen Gewaltkult betreiben und teilweise offen das Nazi-Regime verherrlichen müssen sich die Behörden fragen, ob ein nachhaltiger Imageschaden für den Ort durch eine solche Veranstaltung zu rechtfertigen ist«, so Furtlehner.

Die Manager solcher Gruppen beteuerten zwar stets deren »unpolitischen« Charakter, müssten aber selbst einräumen, dass sie damit zu kämpfen hätten, dass Rechtsextremisten und Neonazis von derartigen Konzerten geradezu magnetisch angezogen werden, kritisiert die KPÖ. Dies werde auch durch die Veranstaltungshinweise auf Burg Frauenstein indirekt bestätigt.

 

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.