Freitag, 16. November 2018
Solidaritätsanzeige

Volksrepublik LuganskVolksrepublik LuganskDie selbsternannten Behörden der »Volksrepublik Lugansk« haben am heutigen Donnerstag den Kriegszustand über das von ihnen kontrollierte Gebiet verhängt. Der Ausnahmezustand gelte bis zum Rückzug der Truppen der Kiewer Behörden aus der Volksrepublik, erklärte Regierungssprecher Wladimir Inogorodski der Nachrichtenagentur Interfax. Bereits seit dem 3. Mai gilt auf dem gesamten Territorium eine nächtliche Ausgangssperre.

 

Anlass für die Verhängung der Notstandsregeln ist die weitere Zuspitzung der Kämpfe zwischen den bewaffneten Kräften der Volksrepublik und den Militärs der ukrainischen Machjthaber. Besonders aus Nowodruschkowka werden heute stundenlange schwere Gefechte gemeldet. In der vergangenen Nacht hatten die Selbstverteidigungsgruppen von Lugansk einen Lastwagen gestoppt, der mehr als 1000 Zünder für Antipersonenminen transportiert hatte. Zwei Bewaffnete, die den Wagen gefahren hatten, wurden festgenommen, berichtete der Moskauer Fernsehsender RT.

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.