Nachdem auch die zweite Verhandlungsrunde für die rund 2,3 Millionen Tarifbeschäftigten des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen ergebnislos geblieben ist, hat die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) Warnstreiks angekündigt.

In Hamburg beginnt ver.di mit einer Auftaktkundgebung am 24. September.

Sieglinde Frieß, stellvertretende Landesbezirksleiterin ver.di HH:

„Wir halten die bisherigen Ansagen der Arbeitgeber schlichtweg für unverschämt. Wer mit langen Laufzeiten von mindestens 3 Jahren und niedrigen Einmalzahlungen droht, der zündelt an der Motivation unserer Kolleginnen und Kollegen. Die Beschäftigten in Kitas und Krankenhäusern, bei Stadtreinigung, Hamburg Port Authority und viele mehr haben gerade jetzt in...

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat für Freitag und Samstag ab 7.00 Uhr die Beschäftigten bei der Deutschen Post AG (DP AG) im Nordosten Hamburgs sowie in Neu Wulmstorf, Winsen/Luhe, Harsefeld zu gezielten Warnstreiks aufgerufen. An diesem Wochenende bleiben bis zu 280.000 Briefe und bis zu 50.000 Pakete liegen. Hiervon sind rund 360.000 Haushalte betroffen.

„Wir erwarten...

verdi FrauenAm heutigen Freitag wird im Bundesrat auf Initiative der Länder Berlin und Thüringen darüber abgestimmt, ob zukünftig Städte, Länder und Kommunen selbst entscheiden können, Geflüchtete zur Prüfung von Asylanträgen aufnehmen. Dafür muss die sogenannte Einvernehmensregelung nach §23 Abs.1 AufenthG abgeschafft werden und dies steht zur Entscheidung.

Bisher durften deutsche Kommunen und...

Mit einem Brief hat ver.di bundesweit die zuständigen Minister*innen und Senator*innen aufgefordert, die Maskenpflicht im ÖPNV durch geschultes Sicherheitspersonal absichern zu lassen und die Durchsetzung nicht auf das Fahrpersonal abzuwälzen. Entsprechend hat ver.di Hamburg vor knapp einer Woche Senator Anjes Tjarks angeschrieben.

 Sieglinde Frieß, stellv. Landesbezirksleiterin ver.di...

Für Samstag, den 12.09.2020 um 13:00 Uhr hat die Webseite 'souveraenesdeutschland.info' zu einer Demonstration gegen den NDR in Lokstedt aufgerufen. Unter dem Motto „Informieren statt Indoktrinieren – Demo für faire und neutrale Berichterstattungen“ rufen die Organisatoren auch auf Facebook zur Teilnahme auf. Der Senderverband ver.di im NDR spricht sich gegen die Demo aus. Stattdessen ruft er...

Unter diesem Motto, einer alten Maurerweisheit, werden am Montag, 14. September 2020 in der Zeit von 11:45 Uhr bis 12:20 Uhr die Beschäftigten von Hermes Fulfilment, des Retourenbetriebs der Otto – Group, auf die Trommel hauen. Sie werden ihre Pause dazu nutzen, die Rücknahme des Schließungsbeschlusses für ihren Standort und den Erhalt ihrer Arbeitsplätze zu fordern.

Die Aktion findet vor der...

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat für heute ab 7:30 Uhr die Beschäftigten bei der Deutschen Post AG (DP AG) in der Zustellbasis in Altona zu gezielten Warnstreiks aufgerufen. In Hamburg können damit bis zu 16.000 Pakete nicht zugestellt werden. Hiervon sind rund 400.000 Haushalte und Firmenkunden betroffen.

„In zwei Verhandlungsrunden hat die DP AG bislang kein...

In der zweiten Jahreshälfte 2021 soll der Retourenbetrieb Hermes Fulfilment mit 840 Beschäftigten in Hamburg geschlossen werden, so hat es Otto Group heute mitgeteilt.

Seit 2006 haben die Beschäftigten auf bis zu 12% ihres Tarifgehaltes verzichtet und dafür eine Standort- und Beschäftigungssicherung erhalten. Im Frühjahr letzten Jahres wurde der bestehende Ergänzungstarifvertrag dazu noch...

Mit Blick auf die Tarifrunde für den öffentlichen Dienst, die in der kommenden Woche beginnt, hat ver.di Hamburg heute die Bedeutung der Tarifrunde für die rund 45.000 Beschäftigten in Hamburg herausgestellt.

Siggi Frieß, stellvertretende Landesleiterin ver.di Hamburg, erläutert:„Betroffen sind die Beschäftigten von Bund und Kommunen. Insbesondere sind das die Stadtreinigung, die...

Die über 850 Beschäftigten der Elbkinder-Kita-Servicegesellschaft, EKSG, sind für Freitag, den 28.08., erneut ganztägig zum Warnstreik aufgerufen.

Auch am 3. Verhandlungstag zwischen ver.di und Arbeitgeberin gab es keine Annäherung. Das Angebot, welches ver.di jetzt vorliegt, sieht unterschiedliche Erhöhungen für die einzelnen Beschäftigtengruppen vor und es soll mehrere Monate gar keine...

Die Frisörkette Klier will allen sechs Betriebsrätinnen im Norden entlassen und versucht weiter, die Kündigungen vor dem Arbeitsgericht durchzusetzen. Bisher ohne Erfolg: In drei Fällen hat das Arbeitsgericht Hamburg die Kündigung untersagt. Die Betriebsrätinnen wehren sich mit Hilfe der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) gegen die Angriffe des Unternehmens.

Anlässlich der nächsten...