Ein kleines Stück Gerechtigkeit

Als der weiße Polizist Derek Chauvin am Dienstagabend in Minneapolis in allen drei Anklagepunkten für den Mord an George Floyd schuldig gesprochen wurde, ging ein kollektives Aufatmen durch die USA. Alles andere als dieses Urteil hätte zu Recht zu neuen Massenprotesten im ganzen Land geführt. Aber: Dass es Zweifel am Ausgang des Gerichtsverfahrens in Minneapolis gegeben hatte, wirft ein Schlaglicht auf die große Ungerechtigkeit im Land. Denn die Zweifel waren angesichts der Geschichte der Straflosigkeit für Polizeigewalt in den USA begründet.

Weiterlesen