ver.di setzt sich für starken Hessischen Rundfunk ein

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft setzt sich auch in der aktuellen Auseinandersetzung um die Erhöhung des Rundfunkbeitrags für einen starken öffentlich-rechtlichen Rundfunk und dessen Beschäftigte ein. Die Angriffe auf den öffentlich-rechtlichen Rundfunk nehmen stetig zu und haben mit dem Stopp der Ratifizierung der Rundfunkbeitragserhöhung durch die Entscheidung der Landesregierung in Sachsen-Anhalt ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht. Begründet wurde dies von der Unionsfraktion im Landtag fast ausschließlich mit Kritik an Programminhalten. Diese politische Einmischung ins Programm ist nicht nur nach Auffassung von ver.di verfassungsrechtlich unzulässig.

Read More