Sozialistische Revolution – Alle Macht dem Volk. Foto: Correo del OrinocoTausende Menschen haben am heutigen Dienstag in Caracas an einer Großdemonstration aus Anlass des 100. Jahrestages der Oktoberrevolution teilgenommen. Unter roten Fahnen zogen sie vom Gebäude der Telekommunikationsgesellschaft CANTV zum Präsidentenpalast Miraflores. Dort wurden sie von Staatschef Nicolás Maduro begrüßt, der die Bolivarische Revolution in die Traditon der russischen Revolution stellte. In Venezuela habe man die Idee eines freiheitlichen Sozialismus aufgegriffen, rief er in seiner Ansprache den Versammelten zu.

Der venezolanische Sozialismus verfolge das Ziel, Lateinamerika und die Karibik zu einem Block zu vereinen, der sich für den Ausgleich auf der Welt einsetze, betonte der Präsident.

Die Kommunistische Partei Venezuelas (PCV) hatte zuvor bereits mit eigenen Veranstaltungen – unter anderem mit einer Kranzniederlegung auf der Plaza Bolívar im historischen Zentrum der Hauptstadt Caracas – an die Oktoberrevolution erinnert.

Quellen: Correo del Orinoco, Tribuna Popular / RedGlobe