Correa verlässt Alianza PAIS

Ecuadors Ex-Präsident Rafael Correa hat letzte Woche gemeinsam mit einer Reihe von Parlamentsabgeordneten seinen Austritt aus der von ihm gegründeten Regierungspartei Allianza PAIS (AP) bekannt gegeben. Anlass für den Austritt war die andauernde Auseinandersetzung mit seinem Nachfolger im Amt des Präsidenten, Lenín Maduro, um den Kurs der AP. Maduro möchte Entscheidungen der Correa-Regierung rückgängig machen und sich den bürgerlichen Oppositionsparteien annähern.

Weiterlesen:

UZ – Unsere Zeit

Andere Beiträge zum Thema