ALBA-Staaten verurteilen EU-Sanktionen gegen Venezuela

alba tcpDie Mitgliedsstaaten der Bolivarischen Allianz für die Völker Unseres Amerikas – Handelsvertrag der Völker (ALBA-TCP) haben in einer gemeinsamen Erklärung die von der Europäischen Union gegen führende Vertreter Venezuelas verhängten Sanktionen verurteilt. Wir dokumentieren die Stellungnahme, die das Datum vom 29. Januar 2018 trägt, aber erst jetzt veröffentlicht wurde, nachstehend in eigener Übersetzung.

Sonderkommuniqué der ALBA-TCP zur Unterstützung Venezuelas

Die Länder der Bolivarischen Allianz für die Völker Unseres Amerikas – Handelsvertrag der Völker (ALBA-TCP) weisen die jüngsten Sanktionen zurück, die von der Europäischen Union angekündigt wurden.

Diese Sanktionen beeinträchtigen die laufenden diplomatischen Bemühungen, um einen Weg des Dialogs und des Friedens zwischen den Venezolanern zu finden.

Die ALBA-TCP fordert die internationale Gemeinschaft auf, von Epressung jeder Art gegen die politische Unabhängigkeit und die territoriale Integrität Venezuelas Abstand zu nehmen. Diese Praktiken sind unvereinbar mit den Prinzipien des Völkerrechts und der Charta der Vereinten Nationen.

Die ALBA-TCP erkennt das Recht des venezolanischen Volkes an, an den Präsidentschaftswahlen entsprechend seiner Normen und internen Verfahrensabläufe teilzunehmen.

Die ALBA-TCP unterstützt die Anstrengungen der Behörden und des Volkes Venezuelas, selbst die Antworten auf die politischen und ökonomischen Herausforderungen zu finden.

Caracas, 29. Januar 2018

Quelle: Correo del Orinoco / Übersetzung: RedGlobe

Andere Beiträge zum Thema