Bsirske fordert faire Arbeitsbedingungen bei Ryanair

jungewelt neuIn einem Gastbeitrag für die Tageszeitung junge Welt fordert der Vorsitzende der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, Frank Bsirske, Ryanair zur Einhaltung fairer Arbeitsbedingungen auf. »Nach unserer Beobachtung tut das Unternehmen alles, damit es bei solchen Niedriglöhnen bleibt. Es hält sich nicht an die Spielregeln des deutschen Rechts«, erklärt Bsirske.

Wichtig sei auch, so Bsirske, »dass sich die Politik dafür einsetzt, Paragraph 117 im Betriebsverfassungsgesetz zu streichen, um dem fliegenden Personal die Mitbestimmung nach deutschem Recht zu ermöglichen.« Ryanair habe noch nicht erkannt, dass ein angemessener Tarifvertrag das Unternehmen aus der »Schmuddelecke der Luftfahrtbranche« führen würde.Der Gastbeitrag von Frank Bsirske erscheint am Samstag, dem 13. Oktober, in der jungen Welt.

Andere Beiträge zum Thema