In diesem Jahr werden mehr als 91.000 Studienplätze vergeben

Den nachstehenden Beitrag haben wir aus der deutschsprachigen Online-Ausgabe der kubanischen Tageszeitung Granma übernommen.

Wie sehr die USA unsere Wirtschaft auch unter Druck setzen, die Führung des Landes wendet keine neoliberalen Maßnahmen an, die sich auf den sozialen Sektor auswirken. Ein offensichtliches Beispiel ist, dass in diesem Jahr mit 91.609 angebotenen Studienplätzen für jeden Schüler der 12. Klasse der Zugang zur Universität gesichert ist.

Die vom Ministerium für Hochschulbildung (MES) bekannt gegebene Information zeigt auf, dass der größte Anstieg im Hochschulwesen bei den Programmen des verkürzten Studiengangs zu verzeichnen ist, ein Modus, der einen großen Schub erhält und auf die territorialen Bedürfnisse in der Wirtschaft reagiert .

„Der kubanische Staat stellt zum ersten Mal jedem Abiturienten einen Studienplatz zur Verfügung. Das stellt eine enorme Anstrengung des Landes dar. Wir garantieren, dass, zahlenmäßig gesehen, jeder Abiturient in diesem Jahr in Kuba einen Platz in der Hochschulbildung haben kann“, sagte René Sánchez Díaz, Direktor für Immatrikulation und Stellenvermittlung des Ministeriums für Hochschulbildung auf der Pressekonferenz.

Es wurde auch herausgestellt, dass die besten Absolventen der technischen Fachausbildung auf Provinzebene die Möglichkeit eines direkten Zugangs zur Hochschulbildung erhalten (ohne an den Aufnahmeprüfungen teilzunehmen), sowohl im Normalstudiengang als auch im Teilzeitstudium.

Sánchez Díaz kündigte an, dass die Direktionen der Universitäten und die der Fakultäten, diese in Abstimmung mit der zuständigen Universität, in ihrem Gebiet provinzielle, regionale und nationale Wettbewerbe einzuberufen können, um die Suche nach Talenten in bestimmten Fachbereichen zu fördern, wobei die Gewinner mit Studienplätzen in den entsprechenden Studiengängen ausgezeichnet und von den Aufnahmeprüfungen befreit werden.

In diesem Jahr kommen auch neue Programme zu den 32 bereits bestehenden verkürzten Hochschulstudiengängen hinzu.

„Es gibt neun neue Programme für diesen Studienmodus“, sagte Deysi Fraga Cedré, Direktorin für Grundstudium, und erklärte, dass sich immer mehr Organisationen an der Ausbildung von Spezialisten im verkürzten Studiengang beteiligen.

Die Aufnahmeprüfungen finden in diesem Jahr, in der ersten Einberufung, am 5. Mai (Mathematik), 8. Mai (Spanisch) und 12. Mai (Geschichte Kubas) statt.

Die Verteilung der Plätze nach Kurstypen ist wie folgt: 48.402 für den Normalstudiengang (37.666 für Universitätsstudium und 10.736 für verkürztes Studium auf Hochschulniveau), 38.802 für Teilzeitstudium und 4.405 für Fernstudium.

Für den Zugang zum Normalstudiengang müssen mindestens 60 Punkte in jeder Aufnahmeprüfung erreicht werden.

Quelle:

Granma Internacional

Andere Beiträge zum Thema