Vor wenigen Wochen hat der Bundeswahlleiter die „Deutsche Kommunistische Partei“ ( DKP) nicht zur Bundestagswahl zugelassen. Ihr droht damit der Verlust des Parteienstatus, was die Partei in den Ruin treiben könnte. Die formal aus bürokratischen Gründen erfolgte Entscheidung wirft Fragen auf: Viele halten sie für politisch motiviert und stellen sie sogar in die Tradition der Kommunisten-Verfolgung im Faschismus oder in der jungen Bundesrepublik, die viele DKP-Mitglieder noch miterlebt haben. Andere werfen der DKP vor, schlichtweg geschlampt zu haben.
Flo von Dekay sprach mit Patrik Köbele (DKP-Vorsitzender) über diese Fragen und auch ein bisschen über Cuba.
Posted on 24. Juli 2021 by admin
8 views