Zum dritten Mal innerhalb eines Jahres wird in Rumänien eine neue Regierung gebildet, sie soll bis Ende Januar vereidigt werden. Nach den Wahlen im Dezember 2016 hat die Sozialdemokratische Partei (PSD) zusammen mit einer liberalen Gruppierung (ALDE) die Regierung gestellt. Sie haben den Vorsitz sowohl in der Abgeordnetenkammer als auch im Senat. Die bisher abgelösten zwei Regierungen wurden durch die eigene Partei, die PSD, zum Rücktritt gezwungen.

Weiterlesen:

UZ - Unsere Zeit