Auslöser für die Massenproteste gegen die iranische Regierung, die zu Redaktionsschluss nach unterschiedlichen Quellen zwischen 12 und 19 Todesopfern forderten, sind vor allem die Wut über Armut, steigende Preise für Lebensmittel und Energie, Korruption und Unterdrückung durch das Regime. Während der iranische Sicherheitsrat von einem Stellvertreterkrieg sprach und die USA und Saudi-Arabien beschuldigte, Drahtzieher der Proteste zu sein, warnte Präsident Rohani davor, nur darin die Ursachen der Proteste zu sehen.

Weiterlesen:

UZ – Unsere Zeit