Wir befinden uns bereits mitten in einer Klimakrise mit schwerwiegenden Folgen für alle gesellschaftlichen Felder. Wir wollen deswegen die Zukunft selbst in die Hand nehmen!

Klimaschutz schafft Arbeitsplätze

Der öffentliche Verkehr, die Energieversorgungaus erneuerbaren Quellen, die Kommunikation, die Nahrungsmittelproduktion, dasGesundheitswesen, die Betreuung und Pflege von Personen in schwierigenLebenssituationen, sowie die Bildungseinrichtungen brauchen Menschen mitAmbitionen und Weitsicht. Die Klimabewegung und die Gewerkschaftsbewegung habengemeinsame Interessen. Deswegen fordern wir, dass die für einen nachhaltigenWandel nötigen Investitionen aus den Profiten der Konzerne bezahlt werden!

Am 27.September 2019 gehen wir weltweit auf die Straße

Die letzten vier Jahre waren die wärmsten seitBeginn der Messaufzeichnungen und unsere Treibhausgasemissionen steigen nochweiter. Wir sagen STOPP! Egal ob ihr gewerkschaftlich organisiert seid,vernetzt euch mit euren Kolleg*innen und kommt gemeinsam zum Klimastreik (27.9.2019,14:00 Uhr, Wien Karlsplatz)!

Gewerkschaften,wir brauchen einander!

Der Kampf gegen die Klimakrise und der Kampffür bessere Arbeitsbedingungen gehören zusammen! Die Teilgewerkschaften vida,PRO-GE und younion haben das Just-Transition-Papier zusammen mit der Arbeiterkammer, System Change not Climate Change und NGOserarbeitet und unterschrieben. Jetzt brauchen wir die Unterstützung von allen!

vida und younion: Übt Druck auf die ÖBB (vida)und die Öffi-Betreiber (younion) aus, um gratis Sonderzüge und Öffis für den weltweitenKlimastreik am 27.9.2019 zu erreichen!

GÖD: Unterstützt die Lehrer*innen undSchüler*innen und ermutigt sie, aktiv an den Schulstreiks teilzunehmen!

PRO-GE: Danke für das Solidaritätsschreiben. Unterstütztuns nun aktiv!

ÖGB, AK und alle Teilgewerkschaften:Solidarisiert euch mit der Klimabewegung und den Klimastreiks. Mobilisiert fürden Klimastreik am 27.09.2019 in den Betrieben und in den Gewerkschaftsmedienund ruft die Betriebsräte zur Organisation von Betriebsversammlungen auf!

Betriebsrät*innen: Werdet für den Klimaschutzaktiv! Überlegt Aktionsformen und Unterstützungsmöglichkeiten für dieKlimabewegung! Organisiert Betriebsversammlungen zur Klimakrise und beteiligteuch am 27. September 2019 beim Klimastreik!

Alle Arbeiter*innen: Vernetzt euch mit eurenKolleg*innen und gründet Betriebsgruppen zur Unterstützung der Klimabewegung!Geht gemeinsam zur Klimastreik am 27. September und bringt eigene Plakate mit!

Wirfordern von der Politik radikale Maßnahmen in Übereinstimmung mit dem1,5°C-Ziel!

>>Für eine nachhaltige Zukunft

>>Für globale Klimagerechtigkeit

>>Für eine gesunde Umwelt

>>Für Ernährungssicherheit

>>Für soziale Gerechtigkeit

>>Für uns und alle zukünftigenGenerationen

Unterstütze den offenen Brief per Email an wien@workersforfuture.at:

Name | Beruf/Ausbildung | NameBetrieb/Schule/Uni | Teilgewerkschaft | Betriebsrät*in?

Besuche unsere Facebookseite und werde bei den Workers for Future aktiv!

wien@workersforfuture.at

Quelle:

KOMintern