Manuel Marrero Cruz ist Kubas neuer Premierminister

Der bisherige kubanische Tourismusminister Manuel Marrero Cruz ist neuer Premierminister der Inselrepublik. Präsident Díaz-Canel ernannte den Politiker, der zuvor seit 16 Jahren die Verantwortung für das Tourismusressort ausgeübt hatte. Der 56 jährige Abgeordnete ist von Beruf Architekt und hat sich von der Basis hochgearbeitet. Er übte verschiedene Funktionen in der Leitung von Hotels in den östlichen Provinzen und in Varadero aus.

1999 wurde er zum ersten Vizepräsidenten der Tourismusunternehmens Gaviota ernannt und ein Jahr später wurde er dessen Präsident. In seiner gesamten Laufbahn zeichnete er sich durch seine Bescheidenheit, Ehrlichkeit, seinen Arbeitseinsatz, seine politische Sensibilität und Treue zu Partei und Revolution aus.

Er hat den Tourismussektor, der eine der wichtigsten Entwicklungslinien der nationalen Wirtschaft darstellt, auf herausragende Weise geführt und stand dabei in ständiger Interaktion mit den übrigen Organen der Zentralen Staatsverwaltung, dem Unternehmenssystem und den Regierungen der Provinz. Er verfügt daher über eine reiche Erfahrung für Verhandlungen mit ausländischen Partnern und bei der Teilnahme an internationalen Events, bei denen seine Fähigkeiten, seine Entschlossenheit und seine Begabung zur Gesprächsführung zum Ausdruck kommen.

„Mir bleibt nur noch zu sagen, dass der Vorschlag vom Politbüro des Zentralkomitees angenommen wurde“, sagte Díaz-Canel.

Die Abgeordneten genehmigten die Vorschläge für die Ernennung des Premierministers, seiner Stellvertreter, des Sekretärs und der übrigen Mitglieder des Ministerrats.

Quelle:

Granma Internacional

Andere Beiträge zum Thema