Solidarität mit den Streiks im Nahverkehr in Schleswig-Holstein

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Deutsche Kommunistische Partei (DKP) Schleswig-Holstein erklärt sich solidarisch mit eurem Streik. Eure Forderung von 2,06 Euro mehr in der Stunde ist mehr als angemessen.

Alle Welt redet im Zuge der Klimadebatte vom Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs und eure Chefs besitzen die Dreistigkeit den Versuch zu unternehmen euch selbst in dieser Situation mit Krümeln abzuspeisen.

Gerade im Zusammenhang mit der dringend notwendigen Verkehrswende ist Eure Tarifrunde mehr als ein „normaler“ Tarifkampf. Eine Verkehrswende erfordert die Stärkung des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs.

Verkehrswende heißt nach unseren Vorstellungen als Kommunisten, dass Mobilität eine Frage der öffentlichen Daseinsvorsorge sein muss!

Verkehrswende heißt, die Systeme des Nah- und Fernverkehrs gehören ausgebaut und vor allem gehören sie in gesellschaftliches Eigentum und unter demokratische Kontrolle.

Auch diese Fragen können und müssen in dieser Tarifrunde mit angesprochen werden. Kämpft mit uns für eine solche Verkehrswende!

Kämpft weiter – steht zusammen – lasst euch nicht einschüchtern!

Mit solidarischen Grüßen

Eure
DKP Schleswig-Holstein

Quelle:

DKP Schleswig-Holstein

Andere Beiträge zum Thema