Kontaktpersonen der drei Covid-19-kranken Italiener haben keine Krankheitssymptome und sind isoliert

Den nachstehenden Beitrag haben wir aus der deutschsprachigen Online-Ausgabe der kubanischen Tageszeitung Granma übernommen.

Diejenigen, die mit den drei italienischen Touristen in Trinidad in Kontakt standen, die sich in Trinidad befanden und in den letzten Stunden als erste Fälle von Covid-19 in Kuba bestätigt wurden, werden den entsprechenden epidemiologischen Maßnahmen unterzogen.

Laut Dr. Manuel Rivero Abella, Provinzdirektor für Gesundheitswesen in Sancti Spíritus, weisen die sieben Personen, die in direktem Kontakt mit den Italienern standen – der Fahrer, die Reiseleiterin und die fünf Personen der Herberge in Trinidad, in der sie untergebracht waren – zu diesem Zeitpunkt keine Krankheitssymptome auf. Sie wurden jedoch in das Rehabilitationskrankenhaus der Provinz Doktor Faustino Pérez gebracht, das für die Isolierung von Verdachtsfällen bestimmte Zentrum in der Provinz Sancti Spíritus.

„Sie werden alle klinisch und epidemiologisch überwacht, um festzustellen, ob Symptome auftreten. Für den Fall, dass bei ihnen in den nächsten Tagen klinische Symptome auftreten, werden sie sich einem Nasopharyngealabstrich unterziehen und bei positivem Befund in das Militärkrankenhaus Villa Clara verlegt, wie im Plan zur Prävention und Kontrolle von Covid-19 vorgesehen ist“, sagte Rivero Abella.

Wenn die Kontaktpersonen ohne klinische Symptome bleiben, kehren sie nach Angaben des Arztes in ihre Wohnungen zurück, wobei sie weiter von Epidemiologen und dem Team der Grundversorgung des Gesundheitswesens überwacht werden.

Von den vier italienischen Touristen, die am 9. März in Kuba und am folgenden Tag in Trinidad eintrafen, wurden drei mit Covid-19 bestätigt und sind laut Gesundheitsministerium bisher außer Lebensgefahr.

In der Provinz ist die Strategie zur Behandlung verdächtiger Fälle ausgearbeitet, die von der Schaffung von spezialisierten Konsultationen in allen Gesundheitseinrichtungen bis zur Verfügbarkeit von 42 Betten für die Isolation reicht.

Quelle:

Granma Internacional

Andere Beiträge zum Thema