Neustart des Schulbetriebs für September vorgesehen

Den nachstehenden Beitrag haben wir aus der deutschsprachigen Online-Ausgabe der kubanischen Tageszeitung Granma übernommen.

„Unter Berücksichtigung der epidemiologischen Bedingungen, der Notwendigkeit, einen immer günstigeren Zustand zu erreichen und der Priorität, die die Schüler für uns haben, ist es ratsam, die Lehrtätigkeiten in den Bildungseinrichtungen ab September wieder aufzunehmen“, sagte Bildungsministerin Ena Elsa Velázquez Cobiella am Dienstag im Fernsehprogramm Mesa Redonda.

Sie erinnerte an die Maßnahmen, die vor Wochen zur Vorbereitung einer neuen Phase des Schuljahres ergriffen wurden, sobald die epidemiologischen Bedingungen dies zulassen.

Sie berichtete dass vom 1. bis 12.Juni der Fernsehunterricht auf den Kanälen Educacional und Tele Rebelde fortgesetzt wird. und zum. Nur die Jugendbildung werde nicht aufrechterhalten, da diese Modalität am 29. Mai abgeschlossen wurde. Ebenso wurden für den Zeitraum Anpassungen in der Programmierung vorgenommen und neue Sendungen konzipiert.

Laut Cubadebate betonte Ena Elsa Velázquez Cobiella, dass der Bildungssektor des Landes neben den Aktivitäten, die den Unterrichtsprozess während der sozialen Abgrenzung fortsetzten, auch die Lebensmittelproduktion auf mehr als 4.000 Hektar unterstützte und mehr als 4 700 Angestellte sich in 77 Isolationszentren, die in Bildungseinrichtungen funktionieren, den verschiedenen Aufgaben der Konfrontation mit den Covid-19 anschlossenhaben.

Quelle:

Granma Internacional

Andere Beiträge zum Thema