Polizisten im südlichen US-Bundesstaat Louisiana haben einen fliehenden schwarzen Verdächtigen erschossen, der laut Polizeiangaben mit einem Messer bewaffnet gewesen sein soll. Die Polizisten in der Stadt Lafayette hätten „zunächst erfolglos Taser eingesetzt“, um Treyford P. zu stoppen, erklärte die Polizei des Bundesstaats am Samstag.

Der Anwalt der Familie des Opfers, Ben Crump, forderte in einer Stellungnahme eine transparente Aufklärung der „sorglosen Schüsse und tragischen Tötung dieses Mannes“. Die verantwortlichen Polizisten sollten umgehend entlassen werden, forderte er. „Treyford war von Beamten umzingelt und wurde mehr als zehn Mal angeschossen“, erklärte Crump. Der Anwalt verbreitete über Twitter ein Video von Zeugen, das den Vorfall zu zeigen schien. In dem Video ist zu sehen, wie sich ein Schwarzer im Schritttempo der Verfolgung durch Polizisten entzieht. Als er sich der Eingangstür einer Tankstelle nähert, schießen die Polizisten mehrfach aus sehr geringer Entfernung auf ihn.

Quelle:

UZ – Unsere Zeit