Granma

„Mit der Erfahrung, der Motivation, die wir haben, und der Ermutigung durch das, was wir in diesem Jahr erreicht haben, streben wir eine Innovation in der Gemeinwesenarbeit und in der Sozialarbeit an“. Die Überlegungen, die der Erste Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei und Präsident der Republik, Miguel Díaz-Canel Bermúdez, am Dienstag anstellte, markieren den Weg, den das Land durch Maßnahmen in den am meisten gefährdeten Stadtvierteln einschlagen will.

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf Granma:
In den Wohnvierteln ersteht Kubas kreativer Widerstand