Linkssozialisten siegen bei Grönland-Wahl

Knapp über 40.000 Einwohnerinnen und Einwohner Grönlands waren am vergangenen Dienstag aufgerufen, ein neues Parlament (Inatsisartut) zu wählen – ca. 27.000 Menschen taten dies auch. Nach vorläufigen Ergebnissen dürften die bislang an der Regierungsspitze stehenden Sozialdemokraten eine Art Niederlage erlitten haben: Die Partei Siumut („Vorwärts“) gewann mit etwa 30 Prozent der Stimmen zwar sogar ein Mandat hinzu (zehn von 30 Parlamentssitzen), doch stärkste Kraft wurde diesmal die linke Konkurrenz. Die oppositionelle links-sozialistische Inuit Ataqatigiit (IA, „Gemeinschaft der Inuit“ bzw. „der Menschen“) kommt auf 34,4 Prozent und stellt künftig zwölf Abgeordnete…

Weiterlesen