PAME besetzt Arbeitsministerium

Das besetzte Arbeitsministerium in Athen. Foto: PAMEAktivisten der kommunistisch orientierten Gewerkschaftsfront PAME haben am Mittwoch in Athen das Gebäude des griechischen Arbeitsministeriums besetzt. Die Gewerkschafter ließen an der Fassade des Hauses ein großes Transparent herab: »Wir werden nicht die Sklaven des 21. Jahrhunderts sein! Nein zur Zerschlagung der Sozialversicherung, zu den Massenentlassungen, zu den Kürzungen, zur Armut, zur Erwerbslosigkeit!« Zudem enthielt das Transparent einen Aufruf zur Teilnahme an den Aktionen der PAME am 22. Oktober sowie am Generalstreik am 12. November.

In einer Erklärung verurteilte die PAME, dass die Regierung alle sozialen Errungenschaften zerschlagen wolle, während sie dem Großkapital Geld zuschanzt und den Kapitalisten die Schulden erlässt. »Sie wollen, dass wir bis ins hohe Alter arbeiten, ohne Renten, ohne Schutz an den Arbeitsplätzen, ohne Zugang zu Gesundheitsversorgung und Wohlfahrtspflege.«

Quelle: KP Griechenlands via Solidnet / RedGlobe

Andere Beiträge zum Thema