KV-Auseinandersetzung Sozialbereich: Streikplanung!

In den Abendstunden des 24.1. wurden die Verhandlungen des Sozial- und Gesundheitsbereichs (SWÖ-KV) erneut unterbrochen.

Von Seiten der Unternehmer kamen wieder keine verhandelnswerten Angebote bzw. wieder ein kategorisches Nein zur Arbeitszeitverkürzung.

Nun finden am 30.1. österreichweit öffentliche Aktionen vor den Zentralen der 28 Arbeitgeber-VerhandlerInnen statt, und in Gewerkschaften und Betrieben werden nun ganz konkret Streiks vorbereitet.

Ab jetzt finden Betriebsversammlungen in den Betrieben a, in denen über einen Streik diskutiert und abgestimmt wird.

Wenn die Arbeitgeber am nächten Verhandlungstag (1.1.2018) wieder zu keinem akzeptalen Abschluss gewillt sind, werden nach der für die Branche notwendigen Vorlaufzeit dutzende Betriebe bestreikt!

Quelle:

KOMintern

 

Andere Beiträge zum Thema