110 Raketen auf Syrien

SANADie USA, Frankreich und Großbritannien haben am frühen Samstagmorgen Ziele in Syrien angegriffen. Bei der völkerrechtswidrigen Attacke seien 110 Geschosse auf Damaskus und Umgebung abgefeuert worden, teilte das Oberkommando der syrischen Armee mit. Die Luftabwehr habe die meisten der Geschossen abfangen können. Getroffen worden sei ein wissenschaftliches Forschungszentrum in Barzeh, dort habe es aber nur materielle Schäden gegeben, Menschen seien aber nicht verletzt worden. Bei einem Angriff der Aggressoren auf einen Militärstützpunkt nahe Homs hätten jedoch mehrere Raketen ihr Ziel verfehlt, dort seien drei Zivilisten verletzt worden.

Das Oberkommando bekräftigte seine Bereitschaft zur Verteidigung Syriens und zum Schutz seiner Bürger. Die Aggression des Westens werde nicht verhindern können, dass die Streitkräfte des Landes die Bekämpfung der restlichen terroristischen Banden fortsetzen werde, so der Sprecher des Oberkommandos.

Quelle: SANA / RedGlobe

Andere Beiträge zum Thema