Es konnte bisher kein kosmetisches Produkt entwickelt werden, das die arbeiterfeindliche Fratze des Herrschaft des Kapitals zudecken kann.

Der Kosmetikriese Yves Rocher besitzt 51 Prozent der Aktien seines Tochterunternehmens Flormar in der Türkei, das vor einiger Zeit Hunderte Mitarneiterinnen rechtswidrig entlassen hat. Das einzige Verbrechen der Entlassenen war ihr Wunsch sich gewerkschaftlich organisieren zu wollen.

Die Arbeiterinnen von Flormar, die seit Jahren der Willkür des Unternehmens ausgeliefert waren und nur den Mindestlohn bekamen, beschlossen Januar 2018 sich in der Gewerkschaft Petrol-Is zu organisieren. Daraufhin entliess die Geschäftsführung Hunderte Arbeiterinnen.

Die Firma versucht, die Arbeitsplätze der Entlasenen mit Leiharbeitnehmern zu füllen. Daraufhin haben die Arbeiterinnen begonnen, für ihre grundlegenden Rechte Widerstand zu leisten. Aber auch diese Subunternehmer, die angeheuert wurden, um ihre Klassenschwester zu schlagen, konnten den Widerstand nicht brechen. Endlich reagierte auch die Gesellschaft auf den Widerstand der Arbeiterinnen von Flormar, die seit mehr als 190 Tagen im Streik sind; Die Unterstützung wächst von Tag zu Tag.

Die Ausbeutung der Arbeiterklasse, die ihre goldenen Jahre unter der marktwirtschaftlich-religiösen AKP-Regierung erleben, hat sich im Rahmen des Außnahmezustandes, das in den letzten zwei Jahren sieben Mal verlängert wurde, extrem zugenommen. In einer Atmosphäre, in der Gewerkschaftsmitgliedschaft und sich an Streik beteiligen gleichgesetzt wurde mit der “Landesverrat” und dem „Wegfall aus dem islamischen Glauben“, sahen die Arbeiterinnen, wie wichtig es war, ihren eigenen Schicksal zumeistern.

Die Arbeiter,die mit religiösen Dogmas und nationalistischen Schwachsinn sich der Ordnung der Ausbeutung unterwerfen sollten, sahen so eine direkte Verbindung zwischen ihrem Kampf ums Brot und dem Widerstand gegen das Ausbeutungssystem. Diejenigen, die der Arbeiterinnen ihre grundlegenden Rechte vornethalten, predigen religiös motivierte Genugsamkeit und Enthaltsamkeit.

Der einmalige Widerstand zeigte auch das wahre Gesicht des französischen Bosses Yves Rocher. Diejenigen, die die Abwesenheit von Menschenrechten in den Ländern verdammen, die sie als „rückständige Länder“ bezeichnen, erwiesen sich einmal mehr als so barbarisch wie zumindest ihre „einheimischen“ Partner, wenn es um die Rechte der Arbeiter geht.

Kozmetik sektöründe çalışan emekçilere dönük bu somut hak gaspları, sermaye düzeninin bir bütün olarak makyajlamaya çalıştığı asıl hakikkattir.

Diese vorenthaltenen Rechte der Arbeiterinnen, ist die einzige Wahrheit, die der Kapitalismus unter dem Make-up zu verstecken versucht.

Biz Türkiye Komünist Partisi Almanya Örgütü olarak, Flormar işçilerinin direnişini selamlıyor, Yves Rocher-Flormar ürünlerinin boykot edilmesini istiyoruz.

Wir, als die Deutschland-Organisation der Kommunistischen Partei der Türkei, begrüßen den Widerstand der Flormar Arbeiterinnen und wir fordern den Boykott der Yves Rocher-Flormar Produkte.

Boykott Yves Rocher-Flormar Produkte!
Es lebe der gerechte Kampf der Flormar-Arbeiterinnen!

Kommunistische Partei der Türkei (TKP) Deutschland-Organisation

6. August 2018

Quelle:

Kommunistische Partei der Türkei