Bestätigter neuer Fall einer Übertragung des Covid-19 verursachenden Coronavirus

Den nachstehenden Beitrag haben wir aus der deutschsprachigen Online-Ausgabe der kubanischen Tageszeitung Granma übernommen.

Eine zweite informative Meldung des Kubanischen Gesundheitsministeriums berichtete am Donnerstagabend über die Bestätigung eines neuen Falles von Ansteckung des die Krankheit Covid-19 verursachenden Coronavirus durch das Nationale Referenzzentrum des Pedro Kourí-Instituts für Tropenmedizin (IPK).

„Es handelt sich um einen Kubaner mit Wohnsitz in Santa Clara, Provinz Villa Clara, Ehemann einer bolivianischen Bürgerin mit Sitz in Mailand, Region Lombardei, Italien, die am 24. Februar offenbar ohne Symtome in das Land einreisten und am 27. desselben Monats leichte Atemwegsbeschwerden entwickelten.

Am 8. März begann der Ehemann mit respiratorischen Symptomen, worauf beide vom Gesundheitssystem Gebrauch machten; von dort wurden sie unverzüglich in das Isolationskrankenhaus von Villa Clara eingeliefert und später in das IPK überführt, wo sie gestern aufgenommen wurden.

Bei den durchgeführten Untersuchungen war der kubanische Staatsbürger positiv auf das neue Coronavirus getestet worden, während seine Frau angesichts der 15tägigen Entwicklung der Krankheit von den ersten Symptomen an negativ beschieden wurde.

Epidemiologische Kontrollmaßnahmen werden an den Menschen durchgeführt, die als Kontaktpersonen identifiziert wurden. Diese bleiben asymptomatisch und werden überwacht. Die Entwicklung beider Patienten ist günstig und stellt bislang keine Gefahr für ihr Leben dar“, heißt es in der Notiz.

Zu den drei am vergangenen Mittwoch bestätigten und gemeldeten Fällen dreier italienischer Touristen, die in Trinidad identifiziert wurden, heißt es in den Informationen, sie würden sich unter strenger ärztlicher Aufsicht weiterhin zufriedenstellend entwickeln.

„Wir anerkennen die unmittelbare Aktion des Transportunternehmens und des Reiseleiters, beide dem Tourismusministerium zugehörig, als auch die der Eigentümer der Herberge, in der die Gäste logierten, die einen raschen Einsatz des Gesundheitswesens gefördert haben.

Wir bekräftigen vor unserem Volk die Notwendigkeit, die Gesundheitsbehörden bei Anwesenheit von Menschen mit Atemwegsbeschwerden unverzüglich zu informieren“, schließt die vom MINSAP unterzeichnete Information.

Quelle:

Granma Internacional

Andere Beiträge zum Thema