Gedenkzeremonie auf sowjetischem Ehrenfriedhof in Baruth/Mark

Am 22. April hat eine Gedenkzeremonie mit einer Kranzniederlegung auf dem sowjetischen Ehrenfriedhof in Baruth/Mark (Bundesland Brandenburg) stattgefunden. An der Gedenkveranstaltung nahmen die Mitarbeiter der russischen Botschaft und der Vertretung des russischen Verteidigungsministeriums für Kriegsgräberfürsorge und Gedenkarbeit teil. Die Teilnehmer gedachten der sowjetischen Soldaten, die im Kampf für die Befreiung Europas vom Nazismus gefallen waren.

Auf dem Ehrenfriedhof in Baruth/Mark sind 1289 Soldaten der Roten Armee begraben, die bei der Kesselschlacht von Halbe im Rahmen der Berliner Operation ums Leben kamen. Die Vernichtung von Resten der 9. Armee der Wehrmacht wurde ein wichtiger Schritt zur endgültigen Zerschlagung des Gegners in der Endphase des Krieges.

Quelle:

Botschaft der Russischen Föderation in Deutschland

Andere Beiträge zum Thema