1000 Euro für „Fulda stellt sich quer“

Der hessische Bundestagsabgeordnete Achim Kessler übergab dem Verein Fulda stellt sich quer e. V. einen Scheck des Vereins der Bundestagsfraktion DIE LINKE. e. V. Über 1.000,- Euro. Dazu erklärt Achim Kessler: “Wenn die Landesregierung offensichtlich bei der Bekämpfung rechtsradikaler Strukturen in und außerhalb der Landesbehörden versagt, braucht Hessen mehr Vereine wie Fulda stellt sich quer. Deshalb unterstützt DIE LINKE. solche Initiativen und den Verein beim Aufbau eines neuen antifaschistischen Zentrums in Fulda. Die Antwort auf die Verstrickung von Polizei und Verfassungsschutz heißt: mehr zivilgesellschaftliches Engagement! Ich bin froh, dass sich in Fulda und anderswo in Hessen Menschen entschlossen den Nazis und Rechtspopulisten entgegenstellen.”

Andreas Goerke Vorsitzender vom Verein „Fulda stellt sich quer“ erklärt: „ Sich gegen Rassismus und Neofaschismus zustellen ist eine der wichtigsten gesellschaftspolitischen Aufgaben unserer Zeit“

Der Verein, welcher 2015 in Fulda gegründet wurde, zeigte dem Bundestagsabgeordneten der Fraktion DIE LINKE. im Deutschen Bundestag die alten und neuen Räumlichkeiten des Vereins. Mit Mitgliedern des Vereinsvorstandes sprach Achim Kessler über ihre Arbeit und die Situation in Fulda.

Andere Beiträge zum Thema