Das Gesundheitsministerium hat heute neue Maßnahmen angekündigt, um die Verbreitung von COVID-19 in Kuba zu vermeiden,wo heute die höchste Zahl an positiv Getesteten ermittelt wurde, seit im März 2020 der erste Fall im Land bekannt wurde.

In der in seiner Website veröffentlichten Mitteilung heißt es, dass in Anbetracht der nationalen, regionalen und internationalen epidemiologischen Situation und wegen der Notwndigkeit, neue Maßnahmen zum Eindämmen der COVID-19 Fälle im Land anzuwenden, hat man eine neue Reduzierung der aktuellen Flugfrequenz von Luftlinien beschlossen, die Flüge aus den USA, Mexiko, Panama und der Dominikanischen Republik bedienen zu denen ab 6. Februar 2021 um 00 Uhr noch Jamaika und Kolumbien noch hinzukommen.

Gleichzeitig bleibt die Wiederaufnahme der Flüge von Nicaragua, Guyana, Trinidad und Tobago sowie Surinam ausgesetzt und die Flüge nach Haiti werden eingestellt.

Die Landung von Flügen ohne Passagiere ist nur zur Evakuierung vom im Land gestrandeten Personen , Ausländern oder im Ausland lebenden Personen gestattet

Gleichzeitig wird die institutionelle Isolierung von internationalen Reisenden bei ihrer Ankunft durchgeführt.

Im Fall von Touristen, Unternehmern, Technikern und ausländischen Mitarbeitern sowie von ausländischem in Kuba akkreditierten diplomatischen Personal, der akkreditierten ausländischen Presse und offiziellen Delegationen, die man in diesem Zeitraum bereit ist zu empfangen werden die vom MINTUR, bzw. MINCEX und MINREX genehmigten Protokolle angewandt.

Die Mitarbeiter des Gesundheitswesens und die anderen Mitarbeiter werden unter Einhaltung aller festgelegten Anforderungen in den in Havanna und Matanzas zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten untergebracht. Die Studenten und ausländischen Stipendiaten werden in den Einrichtungen untergebracht, die vom Gesundheits- und Hochschulministerium für diesen Zweck bereitgestellt wurden.

Die Isolierung der Kubaner findet in den entsprechenden Zentren in den Provinzen statt und ist kostenfrei ebenso wie der Transport zum Zentrum und die Rückkehr zu ihrer Wohnung nach der abgeschlossenen Isolierung.

Die Ausländer und die nicht in Kuba lebenden Kubaner, die im Land eintreffen, werden in den entsprechenden von jeder Provinz bereitgestellten Hotelanlagen untergebracht und sie müssen die Kosten für Aufenthalt und Transport selbst tragen.

 

Quelle: Granma – Kuba reduziert Flüge erneut und führt institutionelle Isolierung der internationalen Reisenden bei Ankunft durch