COVID-19: Ergebnisse konsolidieren und nicht unbesonnen werden

Während der Leitung der Sitzung der Temporären Arbeitsgruppe für die Prävention und Kontrolle des neuen Coronavirus, rief der Präsident der Republik, Miguel Díaz-Canel Bermúdez, dazu auf, die Ergebnisse zu konsolidieren und aufgrund des leichten Rückgangs der am Mittwoch gemeldeten Anzahl der mit COVID-19 infizierten Personen -137 weniger als am Vortag- nicht leichtsinnig zu werden.

Weiterlesen

25 Jahre Humanitäre Cuba Hilfe

Vor exakt 25 Jahren wurde die Humanitäre Cuba Hilfe e.V.- HCH als gemeinnütziger Verein in Bochum gegründet. Bis heute konnten wir 102 große Überseecontainer v.a. mit medizinischem Material für Krankenhäuser in verschiedenen Provinzen in Kuba auf den Weg bringen. Bisher reali­sierten wir mit Hilfe des Ent­wick­lungs­hilfe­mi­ni­steriums (BMZ) zwei, mit der Stadt Bo­chum, der Stadt Dort­mund und mit dem Land NRW je drei, mit der deut­schen Botschaft in Havanna zwei Projekte, meist mit 25%iger Eigenbeteiligung.

Weiterlesen

Unblock Cuba-Aktionen in der Schweiz

Wie jeden 17. des Monats protestierte die Schweizer Kubasolibewegung auch gestern wieder gegen die US-Blockade Kubas. Diesmal in Bern, Zürich und Basel. Neben dem zentralen Thema Unblock-Cuba stand eine Postkarten-Aktion im Zentrum, mittels der sich möglichst viele Menschen mit den verteilten Postkarten an die ihnen bekannten ParlamentarierInnen wenden sollen. Sie sollen animiert werden, am 9. März im Nationalrat dem Postulat zuzustimmen, welches aus einer im letzten Jahr eingereichten Petition entstandenen ist.

Weiterlesen

Aufruf zur Invasion ist keine Kunst

„Ich unterstütze eine Invasion. Kommt nach Kuba. Los kommt, kommt! Wir erwarten euch“, appellierte Maykel Castillo Pérez im Internet an die USA. Der als „El Osorbo“ auftretende Rapper ist Mitglied der sich „San-Isidro-Bewegung“ nennenden Gruppe von Systemgegnern, laut westlichen Medien und Politikern „kritische Künstler“ und „Aktivisten zur Demokratisierung der kubanischen Gesellschaft“. Ihre finanzielle, personelle und logistische Unterstützung wird in Berichten verständlicherweise gern unterschlagen.

Weiterlesen

Kuba hat der Welt viel gegeben – Kuba braucht weiter unsere Unterstützung

(Netzwerk Cuba, Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba und Cuba Sí) Nun wirkt sich die Pandemie schon ein Jahr weltweit verheerend aus, und wir sind alle sehr erschöpft von den Auswirkungen auf unser Leben: die vielen Toten, die zahlreichen Erkrankungen mit Langzeitfolgen, die Einschränkungen des öffentlichen Lebens, das notwendige Distanzhalten zu unseren Lieben, kaum öffentliche Veranstaltungen und Gruppentreffen.

Weiterlesen