Berlin 

Wohnen für Menschen statt für Profite!

Explodierende Mieten, Verdrängung von Mieter*nnen aus ihren Vierteln, zunehmende Obdachlosigkeit – das ist der traurige Zustand des Wohnungsmarktes in vielen Städten. Die derzeitige Wohnungspolitik scheint diesem Desaster nicht entgegenwirken zu können. Es gibt also genügend Gründe, um neue Wege zu gehen. Die Initiative „Deutsche Wohnen und co. enteignen“ hat mit ihrem Vorschlag, alle Unternehmen, die über 3000 Wohnungen in Berlin besitzen, per Volksentscheid zu enteignen, für internationales Aufsehen gesorgt. Damit sollen langfristig günstige Mieten und die Möglichkeit zur demokratischen Verwaltung von Wohnraum sichergestellt werden. Bundesweit könnte ein erfolgreicher Volksentscheid ein wegweisender Ansatzpunkt für einen zukünftigen Umgang mit dem Mietenwahnsinn sein! Deshalb fordern wir: Wohnen für Menschen, statt für Profite! Deutsche Wohnen und co. enteignen. Erst in Berlin-dann überall! #Enteignen #Vergesellschaften

Quelle: Interventionistische Linke – Wohnen für Menschen, statt für Profite!

Andere Beiträge zum Thema