Übernommen von Cuba heute:

Laut einem Bericht des US-amerikanischen Nachrichtendienstes CIA kommt keine ausländische Regierung für das mysteriöse „Havanna-Syndrom“ in Frage, von dem bislang mehrere Hundert Diplomaten betroffen sein sollen. Die erstmals 2016 als „Schall-Angriffe“ berichteten Zwischenfälle hätten vermutlich konventionelle medizinische oder umweltbezogene Ursachen.

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf Cuba heute:
„Schall-Angriffe“ auf US-Personal hatten natürliche Ursachen