Übernommen von SDAJ:

Kamala Harris ist die erste weibliche Vizepräsidentin der Vereinigten Staaten, ein symbolischer Gewinn für die liberale westliche Linke. Das ist doch der beste Beweis dafür, dass wir ganz nah dran sind an der Gleichstellung der Geschlechter, oder? Nein. Sehen wir mal genauer hin. Hat sich durch diese Wahl irgendwas an den materiellen Bedingungen für die Mehrheit der Frauen verbessert? Nein. Wir müssen verstehen: Frauen werden im Kapitalismus unterdrückt und daran ändert sich auch nichts, wenn jetzt neuerdings immer mehr Frauen daran beteiligt sind, diesen Unterdrückungsapparat aufrecht zu erhalten. Es gehört heute zum guten Ton sich als Feministin zu bezeichnen. Angela Merkel tut es. Ivanka Trump tut es. Beyoncé tut es. Und: alle Linken tun es. Aber irgendwie können die doch nicht alle den gleichen Feminismus meinen. Gucken wir also genauer hin: Woher kommt der Feminismus überhaupt historisch und welchen Standpunkt nehmen KommunistIinnen dazu ein? Die Anfänge der Frauenbewegung Die Forderung…

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf SDAJ:
Stop being an ally, start being a comrade! Die Geschichte der Frauenbewegung